Klaus Christa

Klaus Christa · 05. November 2018
Wir alle kennen das Gefühl: Ein Treffen mit einer bekannten Person steht an. Wir erwarten Langeweile. Die letzten Begegnungen erlebten wir als uninteressant. Wir erinnern uns an die mechanisch ablaufenden Dialoge, in den Fragen und Antworten lag etwas höflich Routiniertes. Sowohl auf unserer Seite als auch auf der Seite unseres Gegenübers.

Klaus Christa · 06. Juni 2018
Vor ungefähr 15 Jahren habe ich als vorlesender Vater ein Bilderbuch entdeckt, dessen Botschaft mich seit damals nie mehr loslässt: „Plotter will nicht schwimmen“. Die Geschichte ist schnell erzählt:

Klaus Christa · 14. Mai 2018
Die Begegnung mit dem Du im Sinne des Religionsphilosophen Martin Buber wird wesentlich durch unsere Bereitschaft, uns auf das Gegenüber einzulassen, ermöglicht. Es gibt aber durchaus eine Ausnahme:

Klaus Christa · 23. April 2018
Der Philosoph Martin Buber beschreibt die wahren Du-Begegnungen als „gefährlich ins Äußerste reißend, den erprobten Zusammenhang lockernd, mehr Frage als Zufriedenheit hinterlassend, …“

Klaus Christa · 09. April 2018
Alle MusikerInnen kennen diese Erfahrung: Wenn wir uns ein Werk zu eigen machen wollen, dann klingt es beim ersten Mal Durchspielen wahrscheinlich etwas pauschal und wahrscheinlich nach dem Zustand, in dem WIR uns genau in dem Augenblick befinden.

Klaus Christa · 21. März 2018
Im Rhythmus des Laufens durch den Wald atmete ich die kalte Februarluft. Ein später Vormittag Mitte Februar, die Luft roch nach Schnee. Dann geschah es:

Klaus Christa · 05. November 2017
Es gibt einige Werke der Musikgeschichte, die kein Alter kennen, Werke, die so wahr und so unmittelbar sind, dass wir alle ihrer bedürfen.