Willkommen in der Pforte

WIR MACHEN GESCHICHTEN AUS MUSIKGESCHICHTE

 

Dabei sind wir beseelt vom Bestreben, Menschen zu jenem Abenteuer zu ermutigen, dem unsere ganze Liebe gilt: der Kammermusik. Neugierig und hinterfragend wagen wir uns auch auf unbekanntes Terrain vor.

 

Wir sind fasziniert von der Idee, dass der Dreiklang aus Komponist_innen, Interpret_innen und Zuhörer_innen viel mehr

ist als die Summe seiner Teile. Bei jedem Konzert entsteht etwas Einzigartiges, das alle Anwesenden gemeinsam erschaffen.

 

Unsere Konzertformate verbinden verschiedene Genres wie Musik, Philosophie, Literatur und Theater. Als Formen der Begegnung und des Dialogs sind sie kostbare Inspirationen für ein gelingendes Leben.

Aktuelles

N°6 Liebe auf den ersten ton

JUBILÄUMSKONZERT ZUM 20. GEBURTSTAG VON MUSIK IN DER PFORTE

Pforte um  7 | DO 29. November 2018 | 19 Uhr | Pförtnerhaus Feldkirch

Pforte um 8 | FR 30. November 2018 | 20 Uhr | Pförtnerhaus Feldkirch

Pforte im Frauenmuseum | SA 1. Dezember 2018 | 17 UHR | Hittisau

 

Als wir am 29. März 1999 zum ersten Mal die Pforten öffneten, waren wir erfreut und überrascht von dem überwältigenden Publikumsinteresse. Lebhaft erinnere ich mich an den völlig überfüllten Saal und an das letzte Stück dieses Konzerts, das Streichquartett in a-Moll von Franz Schubert. Ich erinnere mich an diese lauschende Spannung, die von unserem Publikum ausging. 

Wir möchten im offiziellen Geburtstagskonzert zu unseren Wurzeln zurückkehren und uns an dieses allererste Pforte-Konzert erinnern. Den offiziellen Teil dieses Jubiläumskonzertes beschließen wir mit jenen Werken, mit denen wir das letzte Konzert der ersten Saison «Tafelmusik und Kehraus» beschlossen haben – mit Walzern von Joseph Lanner und Johann Strauss Vater.

mehr

VORWEIHNACHTLICHER KAMMERMUSIKABEND

FÜR KUNDEN DER HYPO VORARLBERG

Pforte auf Reisen | Mi 5. Dezember 2018 | 19.30 Uhr | Alter Landtagssaal, Hypopassage 1, 6900 Bregenz

 

Das Forellenquintett von Franz Schubert gehört zu jenen Meisterwerken der Musikgeschichte, die in der „Hall of Fame“ der Kammermusik einen besonderen Ehrenplatz erobert haben. Die Musiker_innen von Musik in der Pforte legen es am 5. Dezember auf den vorweihnachtlichen Gabentisch.  Als dazu passende Überraschung haben die Künstler_innen einen Schatz ausgegraben, der in den Konzerten der Pforte für großes Aufsehen gesorgt hat:  Die Musik der französischen Komponistin Melanie Bonis, deren Leben wie eine griechische Tragödie anmutet, ist von großer Schönheit und Zärtlichkeit. Mit ihrem Klavierquartett in B-Dur werden die Musiker_innen schwebend französisches Flair in den alten Landtagssaal zaubern. 

mehr