Pforte zum Nachlesen

Klaus Christa

«Denn das Leben ist eine zu köstliche Sache» | Die Lebenskunst des Joseph Haydn 

 

Joseph Haydn hat in der Pforte einen ganz besonderen Stellenwert. 2011 schrieb Klaus Christa ein Buch über ihn,

das von Publikum und Kritik begeistert aufgenommen wurde. 

In kurzen, pointierten Kapiteln wie «Haydns Unterlippe»«Haydns Geheimnis» oder «Haydns Gärtlein» setzt er sich

mit der Lebenskunst dieses großen Komponisten auseinander. 

Das Buch enthält eine CD, auf der das Epos:Quartett mit Christine Busch und Friedemann Wetzel Violine, der

Autor Klaus Christa Viola und Brigitte Fatton Violoncello, die drei Streichquartette op. 9, op. 50 und op. 76 zum 

Klingen bringt.

 

 

Stimmen zum Buch

«Ich finde das Buch sehr einfühlsam und schön wie auch informativ geschrieben.» 

Alice Harnoncourt

 

«Der Autor ist hier nicht um irgendeine objektivierende Distanz bemüht, sondern lässt – selbst von Haydn beseelt –

seiner Zuneigung für diesen Komponisten und Menschen den freien, natürlichen Lauf. Ein beglückendes Leseerlebnis!»

Valerio Benz, SRF 2

 

«Seriös und gefühlvoll ‚angewandter Haydn‘ die Art und Weise des persönlichen Umganges – … das macht deutlich,

welchen Sitz im Leben die Kunst hat …»

Dr. Johannes Leopold Mayer, Ö1

 

«[...] Das Epos Quartett spielt diese Quartette so seelenvoll und inspiriert, dass diese Aufnahme alleine eine

Vorstellung wert wäre. Aber mit dem Büchlein dazu ist es etwas ganz Besonderes. Mir ging beim Lesen das Herz auf.

Es ist die Liebeserklärung eines Musikers, der dankbar für jede Note ist, die Haydn uns geschenkt hat, für all die Überraschungen, die unvorhersehbaren Wendungen, die Haydn für jeden, der die Ohren spitzt bereit hat.»

Dagmar Munck, Südwestrundfunk, SWR 2