N°4 FRAUENGESCHICHTEN

EIN KOMPONISTINNENFESTIVAL ERZÄHLT UND LÄSST AUFHORCHEN

fr 22. JUNI 2018 | 20 uhr

Eröffnungskonzert im Pförtnerhaus Feldkirch

WIEN, BERLIN, PARIS AN EINEM ABEND

 

Wien, Berlin, Paris, drei Städte, drei Jahrhunderte, drei Frauengeschichten: Wir wandern auf den Spuren der völlig vergessenen Komponistin Maria Bach durch das Wien des beginnenden 20. Jahrhunderts, um dann mit der steirischen Jazzsängerin und Komponistin Laura Winkler ins faszinierende Berlin dieser Tage einzutauchen. Unsere Spurensuche endet in Paris zu Beginn des

19. Jahrhunderts. Die Künstlerkolonie im Pariser Louvre war ein Biotop, in dem eine große Frauenmusikgeschichte möglich wurde: Dort begann der Lebensweg von Louise Farrenc. 

 

 

Maria Bach (1896–1978) «Wolgaquintett» (1931)


Laura Winkler (*1988) «Gladly beyond» UA für Klaviersextett und Stimme (2018) 

Louise Farrenc (1804–1875) Klavierquintett N°2 E-Dur op. 31 (1839) 

 

Christine Busch Violine 

Elene Meipariani Violine 

Klaus Christa Viola


Mathias Johansen Violoncello 

Michinori Bunya Kontrabass 

Akiko Shiochi Klavier

Laura Winkler Stimme

 

 

Karten: Tourismusbüro Feldkirch, Montfortplatz 1, 6800 Feldkirch

T +43 5522 73467, karten@feldkirch.at, www.v-ticket.at und an der Abendkasse