Konzert N°6: Einfach Lieben

Himmel und Erde zugleich 

Pforte um 8  |  Fr 19. November, 20 Uhr 

Pförtnerhaus Feldkirch

 

 

Filippa Gojo (*1988)

Auftragswerk für Stimme und Streichquartett UA

 

Ludwig van Beethoven (1770–1827)

Große Fuge, op. 133 B-Dur für Streichquartett

 

Franz Schubert (1797–1828)

 

Streichquartett G-Dur, D887

 

 

Epos:Quartett

Christine Busch Violine

Verena Sommer Violine

Klaus Christa Viola

François Poly Violoncello

&

Filippa Gojo Stimme

 

 

Elf Tage im Leben eines Komponisten

Vieles aus dem Leben von Komponist_innen bleibt uns verborgen, aber wie Franz Schubert die Tage von 20. bis 30. Juni 1826 zugebracht haben muss, wissen wir sehr genau. In diesen Zeitraum fällt die Niederschrift des Streichquartetts in G-Dur. Es wäre auch dem geübtesten Notenkopisten kaum möglich gewesen, das Quartett in dieser Zeit niederzuschreiben. Wir dürfen uns also durchaus vorstellen, dass Schubert in diesen elf Tagen mit fieberhafter Leidenschaft an seinem Schreibpult saß und in einem unbändigen Schaffensrausch pausen- los geschrieben hat.

mehr