Konzert N°6: Claudio Monteverdi

Die Entdeckung der Leidenschaft

  

 

 

Pforte um 8  |  Fr 22. November, 20 Uhr 

Pförtnerhaus Feldkirch

 

 

Claudio Monteverdi (1567–1643):

«Il combattimento di Tancredi e Clorinda» (1638) 

Auszüge aus «L’Orfeo» (1607), «L’Arianna» (1607), 

«Il ritorno d’Ulisse in patria» (1640) und 

«L’incoronazione di Poppea» (1643)

 

 

Ingeborg Dalheim Sopran

Jan van Elsacker Tenor

Bernd Oliver Fröhlich Tenor

 

Los Impossibiles

Anaïs Chen Violine

Sonoko Asabuki Violine & Viola

Julia Beller-Boysen Viola

Thor Harald Johnsen Laute & Gitarre

Johannes Hämmerle Cembalo & Orgel

Christian Zincke Violone

Thomas Boysen Theorbe, Gitarre & Musikalische Leitung 

 

 

 

 

 

Die Entdeckung der Leidenschaft

Als Claudio Monteverdi 1638 im Alter von 71 Jahren sein achtes und letztes Madrigalbuch veröffentlicht, kann er auf ein langes Leben als Musiker und Komponist zurückblicken.

Der Apothekersohn kommt 1567 in Cremona zur Welt, wo er später auch beim Domkapellmeister Marco Ingegneri Komposition und Kontrapunkt studiert und Unterricht auf der Geige erhält. 1590 nimmt Monteverdi eine Anstellung als Gambist in Mantua an und ist bald nicht mehr nur als Musiker sondern auch als Komponist und Ensembleleiter gefragt. Seine Kompositionen sind sehr geschätzt, sorgen aber gleichzeitig auch bei manchem Kollegen für große Empörung.

mehr

Claudio Monteverdi | Islam, 10 Jahre
Claudio Monteverdi | Islam, 10 Jahre