Musik in der Pforte 2020

«Aus dem Himmel eine Erde machen»

 

Kann man aus dem Himmel eine Erde machen, wie die große Lyrikerin Rose Ausländer in einem Gedicht schreibt?

Geht das nicht umgekehrt: aus der Erde einen Himmel machen?

 

Ich vermute, es liegt vielen Menschen näher, aus der Erde einen Himmel machen zu wollen. Aber mir hat es genau die

Umkehrung des Naheliegenden angetan. Um Visionen und Ideen zu verwirklichen, müssen wir «oben» anfangen. Nehmen

wir die Erde als Ausgangspunkt, dann drückt uns vielleicht die Schwerkraft einer niederschmetternden Analyse des

Ist-Zustands der Welt schon zu Boden, bevor wir überhaupt den Blick gen Himmel richten können. Eine Vision braucht aber

in erster Linie Großzügigkeit, Grenzenlosigkeit, Luft und Weite, also alles, was der Himmel zu bieten hat. Dort «oben» darf

sich die Vision ausbreiten, ausprobieren, präzisieren und klären, bevor die irdische Seite ins Spiel kommt. Dann werden

Mission, Motivation und Aktionsplan, wie es in der Fachsprache heißt, relevant, um die Vision umzusetzen. Beim Drehen

und Wenden und auf den Kopf stellen der Gedichtzeile ist in meinen Gedanken ziemlich bald Pippi Langstrumpf aufgetaucht.

Mit ihr hat Astrid Lindgren wohl eine der hinreißendsten und inspirierendsten Himmel-zu-Erde-Macherinnen erschaffen.

Pippi ist eine Erscheinung mit einer unglaublichen Großzügigkeit, Menschlichkeit und einer riesigen Portion Humor. Sie

begegnet allen und allem mit diesem unschuldigen, höchst persönlichen Blick, der niemanden bloßstellt oder verletzt und

nichts hält sie gefangen: weder Meinungen noch Klischees oder Ängste. Sie verleiht ihren Gefühlen stets Ausdruck und feiert

die Feste, wie sie fallen.

So erobert sie die Herzen der Menschen – unabhängig davon ob alt oder jung, fremd oder bekannt, gebildet oder ungebildet.

Um «Aus dem Himmel eine Erde machen» zu erfassen, wird Pippi Langstrumpf in der Pforte-Saison 2020 an der einen oder anderen Stelle als Über-setzerin, oder noch besser: als Beispiel einer Um-setzerin auftauchen.

 

Nachdem wir 2019 mit Hilde Domin den Fuß in die Luft gesetzt haben und nun wissen, dass diese wirklich trägt, wagen wir

den nächsten Schritt und versuchen, den Himmel auf die Erde zu holen.

Wir freuen uns, wenn Sie mit dabei sind!

 

Klaus Christa

Bratschist und künstlerischer Leiter der Pforte